CV

Eveline Mürlebach

Diplom- Künstlerin // Theaterpädagogin BuT // Kreativcoach

Eveline Mürlebach (*1980) lebt und arbeitet in Bonn. Ihre Auftragsarbeiten, Ausstellungen und Projekte sind im In-und Ausland, u.a. Italien, Spanien, Ungarn, Rumänien und Palästina vertreten. Im Mittelpunkt ihrer künstlerischen Arbeiten stehen tiefgründige Auseinandersetzungen mit dem Wesen Mensch, die sich mit verschiedenen Medien, z.B. Inszenierung, Performance, Fotografie, Malerei und Installation ausdrücken. Seit 1999 ist sie als Dozentin für bildende und darstellende Kunst im Rahmen der kulturellen Bildung tätig und kooperiert u.a. mit dem Bonner Kunstverein, der Bundeskunsthalle Bonn und dem Arp Museum u.v.m… 2014 bis 2018 hat sie die Theaterpädagogik und die Schauspielschule vom Jungen Theater Bonn geleitet und mehrere Produktionen im Rahmen der Förderung der Aktion Mensch, der LVR und der Jugendhilfe konzipiert und Regie geführt. Zurzeit arbeitet sie für die GFBI- Gesellschaft zur Förderung Beruflicher Integration als Kreativcoach in Neuwied und Bad Neuenahr- Ahrweiler.

Studium

Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Alfter bei Bonn, Abschluss Diplom-Malerin, 2009

Theaterwerkstatt Heidelberg, Abschluss Theaterpädagogin BuT, 2004

Referenzen

Institutionen: Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Arp Museum, arte fact- Werkstatt für Kunst Bonn, Bonner Kunstverein, Bundeszentrale für politische Bildung, Gesellschaft zur Förderung beruflicher Integration, Junges Theater Bonn, Kulturamt der Stadt Bonn und Rhein Sieg, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Künstler: Gia Edzgveradze (Installation), Ulrika Eller-Rüter (Kunst im sozialen Brennpunkt), Christian Falsnaes (Performance), John Gerard (Paperworks), Jeremy Deller (Film)

Tänzer: Gitta Barthel (zeitgenössischer Tanz), Regine Baumgart (EUTONIE Gerda Alexander), Anne Martin (Choreografie), Pascal Merighi (Pina Bausch Company), Minako Seki (Butoh), Sabine Seume (Butoh), Miriam Leysner (Tanzpädagogik)